Warum Islam?
Argumentationen
aus den modernen Wissenschaften

ABC Islam

 

DIE BEIDEN GLAUBENSBEKENNTNISSE
in Thora, Evangelium
 und Koran

DIE BEIDEN GLAUBENSBEKENNTNISSE DES ISLAM
in Thora, Evangelium und Koran

Kapitel 1 2 3 4 5


Das zweite Kapitel

Es gibt keine Gottheit außer Allah

 A. In der Thora steht:

 Und Gott redete alle diese Worte: Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht.“

(Exodus, 20, 1-5)

 Denn du sollst keinen anderen Gott anbeten. Denn der Herr heißt ein Eiferer; ein eifriger Gott ist er.

(Exodus, 34, 14)

 So sollst du nun heutigestages wissen und zu Herzen nehmen, dass der Herr Gott ist oben im Himmel und unten auf Erden und keiner mehr.

(Deuteronomium, 4, 39)

 Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat, aus dem Diensthause. Du sollst keine andern Götter haben vor mir. Du sollst dir kein Bildnis machen, keinerlei Gleichnis, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, noch des, das im Wasser unter der Erde ist. Du sollst sie nicht anbeten noch ihnen dienen.

(Deuteronomium, 5, 6-9)

 Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist ein einiger Herr.

(Deuteronomium, 6, 4)

 Wirst du aber des Herrn, deines Gottes, vergessen und andern Göttern nachfolgen und ihnen dienen und sie anbeten, so bezeuge ich heute über euch, dass ihr umkommen werdet.

(Deuteronomium, 8, 19)

 Hütet euch aber, dass sich euer Herz nicht überreden lasse, dass ihr abweicht und dient anderen Göttern und betet sie an.

(Deuteronomium, 11, 16)

 Den Fluch aber, so ihr nicht gehorchen werdet den Geboten des Herrn, eures Gottes, und abweicht von dem Wege, den ich euch heute gebiete, dass ihr andern Göttern nachwandelt, die ihr nicht kennet.

(Deuteronomium, 11, 28)

 Sehet ihr nun, dass ich’s allein bin und ist kein Gott neben mir! Ich kann töten und lebendig machen.

(Deuteronomium, 32, 39)

  B. Im Evangelium steht:

 Da sprach Jesus zu ihm: “Hebe dich weg von mir, Satan! Denn es steht geschrieben: Du sollst anbeten Gott, deinen Herrn, und ihm allein dienen.“

(Matthäus, 4, 10)

 Er aber sprach zu ihm: „Was fragst du mich über das, was gut ist? Gut ist nur Einer.“

(Matthäus, 19, 17)

 Aber Jesus sprach zu ihm: „Was heißest du mich gut? Niemand ist gut als allein Gott.”

(Markus, 10, 18)

 Jesus aber antwortete ihm: „Das vornehmste Gebot ist das: „Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist allein der Herr.“

 (Markus, 12, 29)

 Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: „Meister, du hast wahrlich recht geredet. Er ist nur einer und ist kein anderer außer ihm.“

 (Markus, 12, 32)

 Jesus aber sprach zu ihm: „Was heißest du mich gut? Niemand ist gut außer als Gott allein.“

 (Lukas, 18, 19)

 Du weißt, Herr, dass ich, dein Diener, dich allein suche, o Herr, und dein Wort spreche; denn dein Wort ist Wahrheit, welche auf ewig währt.

(Barnabas, 13)

 ... Und lasst dies eure Worte sein: O Herr unser Gott, gesegnet sei dein heiliger Name, dein Königreich komme in uns, dein Wille geschehe allzeit, und wie er im Himmel geschieht, so geschehe er auf Erden; gib uns das Brot für jeden Tag und vergib uns unsere Sünden, so wie wir denen vergeben, die gegen uns sündigen, und lass uns nicht in Versuchung fallen, sondern errette uns von dem Bösen, denn du bist allein unser Gott, dem Herrlichkeit und Ehre für immer gebührt.

(Barnabas, 37)

 Jesus sagte: „Es steht dort geschrieben, dass unser Gott überall ist und dass es keinen anderen Gott gibt als ihn, der entzwei macht und ganz macht und alles tut, was ihm gefällt.“

(Barnabas, 95)

 Gott ist so unermesslich, dass ich zittere, ihn zu beschreiben.

(Barnabas, 105)

 ... Die Jünger antworteten: „Sie sagen, dass Gott Einer ist und dass du Gottes Prophet bist.“ Jesus erwiderte mit fröhlicher Miene: „Gesegnet sei der heilige Name Gottes, ...“

(Barnabas, 126)

 C. Allah, der Erhabene, sagt in SEINEM ehrwürdigen Koran:

 … Schreibt also Allah keine Partner zu, während ihr doch wisst.

(Koran, Sure 2, Vers 22)

 Oder wart ihr Zeugen, als Jakob der Tod nahte, als er zu seinen Söhnen sagte: „Wem dient ihr nach mir?“ Sie sagten: „Wir dienen deinem Gott und dem Gott deiner Väter Abraham und Ismail und Isaak, als einem einzigen  Gott. Und IHM sind wir Ergebene.“

(Koran, Sure 2, Vers 133)

 Und sie sagen: „Werdet Juden oder Christen, damit ihr rechtgeleitet seid.“ Sprich: „Nein, die Glaubensgemeinschaft Abrahams, der den rechten Glauben bekannte und kein Götzendiener war.“

(Koran, Sure 2, Vers 135)

 Und euer Gott ist ein einziger Gott; es gibt keine Gottheit außer IHM, der Allerbarmer, der Barmherzige.

(Koran, Sure 2, Vers 163)

 Allah - keine Gottheit gibt es außer IHM - ist der Lebende, der Ewige...

(Koran, Sure 2, Vers 255)

 Allah – es gibt keine Gottheit außer IHM, dem Lebendigen, dem Ewigen.

(Koran, Sure 3, Vers 2)

 ER ist es, DER euch in den Mutterleibern gestaltet wie ER will. Es gibt keine Gottheit außer IHM, der Allmächtige, der Allweise.           (Koran, Sure 3, Vers 6)

Allah hat bezeugt, dass es keine Gottheit außer IHM gibt; und die Engel und die Besitzenden des Wissens, standhaft in der Gerechtigkeit.

(Koran, Sure 3, Vers 18)

 Sprich: „O Leute des BUCHes! Kommt her zu einem Wort, das gleich ist zwischen uns und euch: dass wir nur Allah anbetend dienen und IHM nichts beigesellen und die einen von uns die anderen nicht als Herren neben Allah annehmen.“ Wenn sie sich aber abwenden, dann sprecht: „Bezeuget, dass wir Muslime sind!“

(Koran, Sure 3, Vers 64)

Fürwahr, Allah vergibt nicht, dass IHM etwas beigesellt wird, und ER vergibt, was unterhalb diesem ist, wem ER will. Und wer Allah etwas beigesellt, der hat gewiss lügnerisch eine gewaltige Sünde ersonnen.

(Koran, Sure 4, Vers 48)

Allah – keine Gottheit gibt es außer IHM. ER wird euch gewiss zum Tage der Auferstehung versammeln; daran gibt es keinen Zweifel. Und wer ist an Rede wahrhafter als Allah?

(Koran, Sure 4, Vers 87)

 Fürwahr, Allah vergibt nicht, dass IHM etwas beigesellt wird. Und ER vergibt, was außer jenem ist, wem ER will. Und wer Allah etwas beigesellt, ist ja auf einem weiten offenbaren Irrweg.

(Koran, Sure 4, Vers 116)

 Ungläubig sind gewiss, die sagen: „Fürwahr, Allah ist ein Dritter von Drei.“ Aber es gibt keine Gottheit außer dem Einen Gott. Und wenn sie von ihrer Behauptung nicht ablassen, dann ereilt die Ungläubigen unter ihnen gewiss eine schmerzhafte Pein.

(Koran, Sure 5, Vers 73)

Sprich: „Wollt ihr statt Allah anbeten, was euch weder schaden noch nützen kann?“ Und Allah, ER ist der Allhörende, der Allwissende. Sprich „O Leute des BUCHes! Übertreibt in eurer Religion nicht im Widerspruch zur Wahrheit und folgt nicht den Neigungen von Leuten, die bereits zuvor abgeirrt sind und viele irregeführt haben und sich weiterhin auf dem Irrweg befinden.“

(Koran, Sure 5, Verse 76-77)

 „… Wollt ihr fürwahr bezeugen, dass es neben Allah andere Götter gibt?“ Sprich: „Ich bezeuge es nicht“ Sprich: „ER ist ja nun der einzige Gott, und ich bin fürwahr frei von dem, was ihr beigesellt.“

(Koran, Sure 6, Vers 19)

 Sprich: „Fürwahr, mir wurde es untersagt, denjenigen anbetend zu dienen, die ihr neben Allah anruft.“ Sprich: „Ich folge nicht euren Neigungen, sonst ginge ich in die Irre und wäre nicht einer der Rechtgeleiteten.“

(Koran, Sure 6, Vers 56)

 Derart ist Allah, euer Herr. Es gibt keine Gottheit außer ihm, dem Erschaffer aller Dinge. Also dienet IHM anbetend! Und ER ist der Sachverwalter aller Dinge.

(Koran, Sure 6, Vers 102)

 Folge dem, was dir von deinem Herrn geoffenbart wurde. Es gibt keine Gottheit außer IHM. Und wende dich von den Beigesellenden ab!

(Koran, Sure 6, Vers 106)

 Sprich: „Kommt her, ich rezitiere, was euer Herr euch verboten hat, dass ihr IHM nichts beigesellt …“

(Koran, Sure 6, Vers 151)

 ER hat keinen Partner, und jenes wurde mir geboten, und ich bin der Erste der Ergebenen. Sprich: „Sollte ich einen anderen Herrn suchen als Allah, und ER ist der Herr aller Dinge?“ …

(Koran, Sure 6, Verse 163-164)

 Sprich: „Verboten hat ja nun mein Herr unmoralische Verhaltensweisen, was von ihnen öffentlich und was verborgen ist, und die Sünde und unrechtmäßige Gewalttaten und dass ihr Allah etwas beigesellt, wozu ER euch keine Ermächtigung herabgesandt hat, und dass ihr über Allah sagt, was ihr nicht wisst.“

(Koran, Sure 7, Vers 33)

 Meine Genüge ist Allah. Außer IHM gibt es keine Gottheit. Auf IHN setze ich mein Vertrauen, und ER ist der Herr des gewaltigen Thrones.

(Koran, Sure 9, Vers 129)

 Und: „Richte dein Antlitz zur Religion rechtgläubig hin und sei keinesfalls einer der Beigesellenden!“

(Koran, Sure 10, Vers 105)

 Dass ihr nur Allah anbetend dient. Fürwahr, ich bin von IHM für euch ein Warner und Verkünder einer frohen Kunde.

(Koran, Sure 11, Vers 2)

 Und wenn sie euch nicht antworten, so wisset: Er wurde ja nun mit Wissen Allahs herabgesandt und dass es keine Gottheit außer IHM gibt. Seid ihr also Ergebene?“

(Koran, Sure 11, Vers 14)

 … Sprich: „ER ist mein Herr. Es gibt keine Gottheit außer IHM. Auf IHN vertraue ich, und IHM bin ich ein reuig Zuwendender.“

(Koran, Sure 13, Vers 30)

 ER sendet die Engel herab mit dem Geist auf SEINEN Befehl, auf wen von SEINEN anbetend Dienenden ER will: „Warnt, dass es keine Gottheit außer MIR gibt! Also fürchtet MICH!“

(Koran, Sure 16, 2)

 Eure Gottheit ist eine alleinige Gottheit. Diejenigen also, die nicht an das Jenseits glauben: Ihre Herzen sind leugnende. Und sie sind Hochmütige.

(Koran, Sure 16, Vers 22)

  Und Allah hat gesprochen: „Nehmt nicht zwei Gottheiten! ER ist ja nun eine alleinige Gottheit. Also habt nur vor MIR Ehrfurcht!“

(Koran, Sure 16, Vers 51)

 Mache nicht mit Allah eine andere Gottheit, so dass du tadelnswert und im Stich gelassen dasitzt!

(Koran, Sure 17, Vers 22)

 Sprich: „Gäbe es mit IHM Gottheiten, wie sie sagen, hätten sie gewiss zum Besitzer des Thrones einen Weg erstrebt.“

(Koran, Sure 17, Vers 42)

 Sprich: „Ich bin ja nun ein menschliches Wesen wie ihr. Mir wird geoffenbart, dass ja nun eure Gottheit eine alleinige Gottheit ist. Wer also auf die Begegnung mit seinem Herrn zu hoffen pflegt, soll ein rechtschaffenes Werk verrichten und dem anbetenden Dienen seinem Herrn gegenüber niemanden beigesellen.“

(Koran, Sure 18, Vers 110)

Allah - keine Gottheit gibt es außer IHM. SEIN sind die schönsten Namen.

(Koran, Sure 20, Vers 8)

 ICH fürwahr, ICH bin Allah. Es gibt keine Gottheit außer MIR. So diene MIR anbetend und verrichte das Gebet zu MEINEM Gedenken!

(Koran, Sure 20, Vers 14)

 Gäbe es in ihnen beiden andere Gottheiten denn Allah, verdürben sie beide. So sei Allah Preis, dem Herrn des Thrones, ob dem, was sie schildern!

 (Koran, Sure 21, Vers 22)

 Sprich: „Mir wird geoffenbart, dass ja nun eure Gottheit eine alleinige Gottheit ist. Seid ihr also  Ergebene?“

(Koran, Sure 21, Vers 108)

  Hoch erhaben ist Allah, der König, die Wahrheit! Keine Gottheit gibt es außer IHM, dem Herrn des edlen Thrones. Und wer neben Allah eine andere Gottheit anruft, ohne dass er einen Beweis dafür hat, dessen Abrechnung ist ja nun bei seinem Herrn. Fürwahr, die den Islam Leugnenden haben keinen Erfolg!

(Koran, Sure 23, Verse 116- 117)

Und diejenigen, die neben Allah keine andere Gottheit anrufen, …

(Koran, Sure 25, Vers 68)

 Und ER ist Allah, es gibt keine Gottheit außer IHM. IHM gebührt der Lobpreis im Diesseits und im Jenseits, und SEIN ist das Urteil. Und zu IHM werdet ihr zurückgebracht

(Koran, Sure 28, Vers 70)

 Und rufe mit Allah keine andere Gottheit an! Es gibt keine Gottheit außer IHM. Alles ist vergänglich außer IHM  SEIN ist das Urteil, und zu IHM werdet ihr zurückgebracht.

(Koran, Sure 28, Vers 88)

O ihr Menschen! Gedenkt der Gnade Allahs euch gegenüber! Gibt es einen Schöpfer, einen anderen denn Allah, DER euch vom Himmel und von der Erde den Lebensunterhalt schenkt? Es gibt keine Gottheit außer IHM. Wie also lasst ihr euch abwenden?

(Koran, Sure 35, Vers 3)

 Sprich: „Ich bin ja nun ein Warner. Und es gibt keine Gottheit außer Allah, dem Alleinigen, dem allmächtigen Bezwinger.“

(Koran, Sure 38, Vers 65)

 „… Derart ist Allah, euer Herr. SEIN ist die Herrschaft. Es gibt keine Gottheit außer IHM.  Wie also lasst ihr euch abwenden?“

(Koran, Sure 39, Vers 6)

  Sprich: „Verlangt ihr von mir, einem anderen als Allah anbetend zu dienen, o ihr Unwissenden?“

(Koran, Sure 39, Vers 64)

 Dem Vergebenden der Sünde und dem Annehmenden der Sünde, dem Strengen im Strafen, dem Langmütigen. Es gibt keine Gottheit außer IHM. Zu ihm ist die Bestimmung.

(Koran, Sure 40, Vers 3)

 Derart ist Allah, euer Herr, der Erschaffer aller Dinge. Es gibt keine Gottheit außer IHM.  Wie also lasst ihr euch abwenden?

(Koran, Sure 40, Vers 62)

  ER ist der Lebende. Es gibt keine Gottheit außer IHM. So ruft IHN an IHM gegenüber in lauterer Gesinnung der Religion. Der Lobpreis gebührt Allah, dem Herrn der Welten.

(Koran, Sure 40, Vers 65)

 Es gibt keine Gottheit außer IHM. ER gibt Leben und lässt sterben. Euer Herr und Herr eurer Vorfahren.

(Koran, Sure 44, Vers 8)

 Wisse nun, dass es gewiss keine Gottheit außer Allah gibt! Und bitte um Vergebung für deine Sünde und für die gläubigen Männer und gläubigen Frauen! Und Allah kennt euer Umherziehen und euren Aufenthaltsort.

(Koran, Sure 47, Vers 19)

 Oder haben sie eine Gottheit außer Allah? Erhaben ist Allah über das, was sie beigesellen.

(Koran, Sure 52, Vers 43)

ER ist Allah, außer DEM es keine Gottheit gibt, der Wissende um das Verborgene und das Offene. ER ist der Allerbarmer, der Barmherzige. ER ist Allah, außer dem es keine Gottheit gibt, der König, der Heilige, der Fehlerlose, der wachende Beschützer, der Wächter, der Allmächtige, der Unterwerfer, der Hocherhabene. Erhaben ist Allah über das, was sie beigesellen.

(Koran, Sure 59, Verse 22-23)

 Allah – es gibt keine Gottheit außer IHM. Und auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen.

(Koran, Sure, 64, Vers 13)

 Der Herr des Ostens und des Westens! Es gibt keine Gottheit außer IHM. Nimm IHN also als Sachwalter!

(Koran, Sure 73, Vers 9)

 Sprich: „ER, Allah ist der Eine, Allah ist der ewige Herr, ER zeugt nicht, und ER wurde nicht gezeugt, und keiner ist IHM ebenbürtig.“

(Koran, Sure 112, Verse 1- 4)

Außerdem gibt es noch eine große weitere Menge von dem, was die Propheten und Gesandten bei ihrem Dialog mit ihren Völkern in den Geschichten des Koran mitteilten..